Aktuelles

WKRS gründet Arbeitskreis "Schule ohne Rassismus"

Am:

Rassismus, Intoleranz, Hass und Diskriminierung haben an der Walter-Klingenbeck-Realschule keinen Platz! Das will die im Januar 2020 neu gegründete Arbeitsgruppe "Schule ohne Rassismus" zeigen. Bald machen sich etwa 20 Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen an die Arbeit. Ihr Ziel: das bundesweit anerkannte Siegel "Schule ohne Rassismus".

Besuch aus Pullach

Am:

Am Mittwoch, den 12.02.2020, besuchte Herr Berner (Ausbildungsleiter bei United Initiators) mit zwei seiner Auszubildenden die 9. Klassen mit naturwissenschaftlichem Zweig.

Die Schüler erhielten Informationen zur organischen Chemie allgemein und insbesondere zum Kohlenstoffkreislauf. Ein anschauliches Experiment durfte an dieser Stelle natürlich nicht fehlen.

Zum Abschluss der Unterrichtsstunde informierte Herr Berner die Schüler/innen zudem über Ausbildungsberufe im Bereich der Chemie.

Die Schüler selbst fanden den Vortrag "cool" und die Inhalte haben sie "sehr interessiert". Sie würden sich wünschen, dass "wir häufiger Besuch [aus Pullach] bekommen können und mehr interessante Themen kennen lernen können".

Übertritt Infoabend

Am:

In der Aula findet von 19.30 bis 21.00 Uhr der Informationsabend zum Übertritt an die Realschule statt.

 

Girls- und Boys-Day an der WKRS

Am:

An der WKRS können die Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klassen auch in diesem Jahr am "Girls-" bzw. "Boys-Day" teilnehmen und am 26.03.2020 in interessante Berufe hineinschnuppern, die die gängigen Geschlechter-Klischees sprengen. Weitere Informationen gibt es unter www.girls-day.de sowie www.boys-day.de.

ESIS

Viele Eltern haben sich schon für den Versand der Elterninfos per E-Mail entschieden. Sie können sich weiterhin hier eintragen und erhalten so in Zukunft die Elternbriefe per Mail. Ebenso können Sie dann Ihr Kind bequem per Mail krankmelden. Weiter Infos zu ESIS finden Sie unter Wichtige Infos.

Walter Klingenbeck

Ein jugendlicher Widerstandskämpfer

Walter Klingenbeck wurde am 30. März 1924 in München geboren.  Schon sehr bald machte der Junge Erfahrung mit dem Unrechtsregime der Nationalsozialisten unter Adolf Hitler: Seine Jugendgruppe wurde aufgelöst und in die Hitlerjugend eingegliedert. Offenbar reizte gerade dieses Erlebnis Walter, sich trotz des Verbotes der Nazis Radiosendungen des BBC-Senders aus England anzuhören.

Weiterlesen …